Menü   Startseite

Erfahrungen • Fehler • Tipps

Achtung - Warnung!
Wenn Du, lieber Besucher religiöse Gefühle hast, verlässt Du diese Seite besser, bevor ich sie möglicherweise verletze. Noch da? Wer die EEP kennen lernt, weiß dass die Schöpfungsgeschichte neu geschrieben werden muss.


Schöpfungsgeschichte EEP6-Version

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war flach und grün texturiert und der Himmel war blau. Anschliessend wurden die Landschaftselemente geschaffen. Dabei waren auch die Menschen. Als Gott erkannte, dass die Menschen so gar nicht nach seinem Plan gelungen waren und an allem herum mäkelten, gab er ihnen die EEP6 mit 3D- Landschaftsgestaltung und sprach: Macht's besser. Ich gebe Euch noch eine Vergünstigung. Ihr könnt selber bestimmen wie schnell die Zeit läuft, ja sie sogar zurückstellen wie eine Uhr.

Die 10 EEP-Gebote

  1. Gebot: Lasse die Finger von EEP, oder Du wirst keine anderen Götter mehr haben neben ihr.
  2. Gebot: Lies die hervorragenden Hilfetexte im bereitgestellten PDF-Dokument gewissenhaft und gründlich - immer wieder.
  3. Gebot: Versündige Dich nicht durch unverschämte Forderungen wider Deine Konstukteure.
  4. Gebot: Sei den Konstrukteuren von (free) Modellen dankbar und schließe sie in Deine Gebete ein.
  5. Gebot: Zieh Dir am Anfang alle Tudorials immer wieder rein, bis Du alles gefressen hast.
  6. Gebot: Belästige die freundliche Fangemeinde nicht mit mehr Fragen im Forum, als unbedingt nötig.
  7. Es gibt keinen dummen Fragen. Nur dumme Antworten. Antworte deshalb nur, wenn Du die Frage wirklich verstanden hast.
  8. Gebot: Hilf Deinem Nächsten mit fairen Antworten auf seine Fragen. Nur Gott weiß alles.
  9. Gebot: Lasse die Mitglieder des EEP-Forum, ohne falsche Bescheidenheit, am deinen Baufortschritten teilhaben.
  10. Gebot: Das Weib hat die gleichen Probeme und Sorgen mit EEP und ist deshalb gleichberechtigt.

 

Fehler - Tagebuch

EEP6 abnoral end

Von Anfang an: Nach länger Programmlaufzeit, wird EEP abnormal beendet. Das kann man reduzieren, indem man die Anlagen nur im 2D-Modus abspeichert. (Guter Tipp aus dem Forum, siehe auch weiter unten Punkt 2.). Deshalb mache ich Versionssicherungen in kleinsten Schritten. So gehen mir nicht mehr als ein Paar Minuten oder Stunden an Arbeitszeit verloren.

Das ist Geschichte seit der Aktualisierung des Graphik-Treibers.

Das Programm weigert sich irgend eine Anlage einzulesen.

Nach dem Einbau von zwei Signalen und entsprechender Erweiterung des Fahrplans, weigert sich EEP6 irgendeine Anlage zu öffnen. Also auch nicht die mitgelieferten. Die beim Programmstart angebotenen Leeranlage kann das Programm nicht mal wegschreiben. Im Forum findet sich ein thread: Das ist anderen auch schon passiert. Also neu Installieren nach Registry Cleaning.

H A L T ! !
Soeben wollte ich die Situation provozieren um einen

Screenshot für diesen Bericht zu machen:" Es gäähhht - es gäähhht!" *) Zauberei? Nein ich habe einen Ventilator vor meinen PC gestellt. Da sieht man wieder auf welch verschlungenen Pfaden die Bits durch die Register rasen, und welchen thermsichen Anfechtungen die Chips ausgesetzt sind. Wir schreiben den 16. Juli 2010. Der Monat ist auf dem besten Weg der heißeste seit der Erfassung der Temperaturen zu werden. Mein letztes abgespeichertes Modell bleibt aber unlesbar - verschollen.

*) Wer den wunderbaren Reklamationsanruf beim Media-Markt Leipzig, in schönstem sächsisch, noch nicht kennt, findet ihn im Downloadbereich.


Das Ende des Traumes

Mittwoch, den 08.September 2010: Es ist wieder passiert. Diesmal wurden alle gesicherten Anlagen beschädigt (so der Eindruck zu diesem Zeitpunkt), die sich im gleichen Ordner befanden wie die in Arbeit befindliche, also die jüngsten. Das Ganze lief so ab: Plötzlich rasten die Kipper, ohne jede Reaktion an allen Signalen und Fahrzeugkontaktpunkten vorbei. Nachdem Neustart von EEP6 liessen sich dann die betreffenden Anlagen nicht mehr einlesen. Obwohl es nicht vorstellbar ist, drängt sich der Gedanke auf, dass ein Virus alle Anlagendateien im aktuellen Ordner zerstört hat. Wie sonst könnten die Anlagen in meinem Altarchiv noch funktionieren? Die Konsequenz wäre, künftig alle Sicherungen im Altarchiv abzuspeichern, und nur die in Arbeit befindliche in einem Separaten. Vorausgesetzt diese Logik träfe tatsächlich zu. Das auszutesten schenke ich mir. Ich müsste einfach zuviel nacharbeiten. Vielleicht passiert ja wieder das Wunder, dass die Anlage X minus 1 oder 2 plötzlich wieder eingelesen werden kann. Bei aller Sucht, ein bisschen Spass muss schon sein. Aber jetzt geht der Traum ja weiter.

Das Fazit der Tests nach Hinweisen aus dem Forum:

  • Meine Anlagen lassen sich mit ALBERT lesen und bearbeiten. Also sind sie noch in Ordnung.
  • Unter Win7 ist ein weiteres Arbeiten nicht sinnvoll.
  • XP virtuell stellt nicht die Grafikleistung zur Verfügung
  • Lösung XP Originalinstallation
  • EEP gibt beim Beenden den Arbeitsspeicher u.U nicht vollständig frei. Also immer ->Datei->beenden und nie "x" oben rechts.
  • Sicherung immer im 2D-Mode unter neuem Namen. (Das hab ich schon lange so gehalten.)
  • Programm nach Sicherung neu starten. (Das hab ich bei Zwischensicherungen in die aktuelle Anlagendatei (Diskettensymbol) nicht getan.)

"Though it is madness, yet there is method in it". Shakespierre
(Obwohl es Wahnsinn ist, hat es doch Methode.)


Seitenanfang

Der Traum geht weiter - nach Aktualiserung des Graphik-Treibers

Sonntag, 3. Oktober 2010.

Knapp vier Wochen nach dem "Ende des Traumes" hab ich spaßeshalber mal wieder EEP6 geladen und meine dritt-älteste Anlagensicherung geladen und - siehe da, sie konnte geladen werden und hat funktioiniert. Da bin ich frech geworden und hab die jüngste Anlage geladen. Konnte nicht geladen werden und dann wieder keine mehr. Also soviel ist jetzt sicher meine Anlagen sind in Ordnung. Solange ich nicht native XP fahren kann werde ich keine Minute Arbeit mehr in meine Anlage investieren.

Sonntag, 31. Oktober 2010.

Der Traum geht weiter. (Seit Dienstag, den 25. Januar 2011 endgültig!!!) Angeregt durch den Thread "EEP6 inkompatibel in Win7 64" im Forum habe ich mal wieder meine im Bau befindliche Anlage zu laden versucht. Und siehe da, sich lässt sich laden und sie läuft so stabil wie nie. Nach einigen Erweiterungen und Speichern von vielen kleinen Zwischenversionen: Es funktioniert und ich verstand nicht warum. Bis ich meinem IT-Spezi gesagt habe, dass er möglicherweise doch kein XP installieren muß, weil EEP6 wieder läuft. Seine Antwort: Ach so hab ich vergessen dir zu sagen, ich hab vor 3 Wochen deinen Grafiktreiber aktualisiert.


Auch wenn die Tipps aus dem Forum das eigentliche Problem nicht lösen konnten, haben alle am Thread beteiligten doch Erfahrungen im Umgang mit EEP6 dazu gewonnen. Ich auf jeden Fall.

Kann Anlage nicht öffnen / Model ersetzen

Mögliche Gründe aus dem Forum

  1. Anlage zu groß / zu viele Modelle (trifft wohl (noch) nicht zu).
  2. Anlage zu oft gespeichert ohne Programm neu zu laden (trifft zu).
  3. Zu viele andere Anwendungen auf dem Rechner konkurrieren mit EEP6 um Ressourcen (Verbesserungspotential, z.B. Skype u.a. (Hintergrundprogramme).

Anmerkung zu 2.: Bisher habe ich eine Version gespeichert, wenn ein Arbeitsthema abgeschlossen war. Vorher habe ich einfach, nach alter Väter Sitte, die Anlage in sich gesichert. Potentieller Arbeitszeitverlust einige Stunden. Jeztzt schreibe ich nach jedem Arbeitsschritt (in noch kleineren Abständen/siehe EEP6 abnoral end) eine Sub-Sub-Version weg und lade das Programm neu.

 



Anmerkung zu 3.: EEP6 hat noch mehr mit dem Alten Testament zu tun als zunächst vermutet: "Ich bin ... eifersüchtiger Gott und dulde keine anderen Götter neben mir!" Siehe 1. EEP-Gebot, trifft offenbar auch für den PC zu!

Fazit: Seither ist Ruhe und ich hoffe dass es so bleibt. Meine innere Ruhe überträgt sich sicher auf HW und SW!

Problem gelöst
Am Sonntag den 23. Januar kam das "Kann-Anlage-nicht-schreiben-und-lesen-Gespenst" wieder. Rat aus dem forum: EEP6 Reinstallation erforderlich!
Ich hatte keine Ahnung, dass meine Anlagen-Namen nicht den Konventionen entsprachen. Seit ich nur noch Buchstaben und "-" bzw. "_" verwende hatte ich bis heute (27.01.2011) kein
Problem mehr. (16 x unter jeweils neuem Namen gespeichert.)

Anlagen-Namen: nur Buchstaben, Ziffern; "-" und "_" .anl3

EEP6 stabil unter WIN7.
Seit Januar ist das Problem "Kann Anlage nicht lesen" nur 1x aufgetreten. Also vernachlässigbar. Stand April 2011.

Meine Erfahrungen seither:

EEP6 läuft unter WIN7 stabiler als sein Ruf nach den Tipps DEF-Forum vermuten lässt. Was ich nach wie vor beherzige, weil es mir logisch erscheint oder meßbar ist:

  • Anlage speichern nur im 2D-Modus. (Programm muss nur statische Informationen speichern).
  • Beenden des Programms nur über Datei-> Beenden, nicht über "x" rechts oben. (Speicherfreigabe!)
  • Beim Anlagenbau häufig zwischenspeichern, durchaus auch mit dem Diskettensymbol.
  • Bei längeren Sitzungen Programm zwischendurch neu laden, um einem Abbruch vorzubeugen, spätestens aber wenn es anfängt zu "spinnen".

Tipps

EEP6 Wissen
Lies Dir im EEP-Programmordner "resourccen/doc" die "plugins" durch. Da kannts Du verfolgen wie sich das System zu EEP6 entwickelt hat und welche Funktionen wie zu bedienen sind. Hab ich leider erst spät entdeckt. Generell: Lies alles was Dir in die Finger kommt.

Siehe EEP-WIKI


Datensicherungs-Konzept

  • EEP gibt beim Beenden den Arbeitsspeicher u.U. nicht vollständig frei. Also immer ->Datei->beenden und nie "x" oben rechts.
  • Sicherung immer im 2D-Mode unter neuem Namen in dem nur ALPHA-Zeichen und "-" oder "_" vorkommen dürfen. Z.B. "Anlage_eins.anl3".
    (Keinesfalls wie ich viel zu lange: "V.1.0_Meine_Anlage.anl3, dann V.1.1_ ..."). Das hat mich viel Zeit und Nerven gekostet. Siehe "Das Programm weigert sich ...")

     

  • Programm nach Sicherung neu starten.
  • Nehmen Sie die Dienstmütze ab und sprechen Sie mir nach:
    "Virtueller Christopherus, bitte rette meine EEP-Modelle vor Viren, Dämonen und mirakulösen Erscheinungen der digitalen Datenverarbeitung" und führe meine Hand sicher zu den richtigen Buttons und Links. Auf dass ich mich nicht versehentlich gegen die EEP-Gesetze versündige. Amen".

Aktuell MR1410
Nach dem Einbau des Baggers (und weiterer Landschaftsarbeiten) wollte ich den Kipper-Verkehr zum Abtransport des Aushubs organisieren. Dabei musste ich feststellen, dass der LKW nicht den Weichen gehorcht. Einige Tests haben ergeben, dass offenbar nur Fahrzeuge, die schon vor dem Einbau der MR1410 Kreuzung auf der Anlage waren, funktonieren. Desgleichen die Busbuchten. Meine Excel-Downloads habe ich entsprechend geändert. Ich baue um und teste weiter.

Funktioniert inzwischen einwandfrei! (April 2011)

Die Strassenelemente MR1410 haben eine charmante Optik. Aber die Busse sollen ja soweit in die Bucht einfahren, dass der vorbeibfliessende LKW-Verkehr nicht die Spiegel abreißt. Beim Ein- und Ausfahren sollen die Bus- und Taxireifen ja auch nicht an den Bordsteinkanten beschädigt werden. An der Kreuzung müssen vier 3-Wegeweichen unter einen Hut gebracht werden. Den Einbau der Weichen habe ich als echte Herausforderung empfunden. Um mir zu helfen habe ich die Koordinaten in einer leeren Anlage, mit den bequemen Anfangskoordinaten 0;0, erarbeitet und sie dann in die "Live"-Anlage übertragen. Diese Dateien habe ich im Forum veröffentlicht. Sie stehen auch hier zum Download bereit:

Kreuzung      Bus und Taxibucht

Gegen zufällige Löschung von Fomeln habe ich die Blätter geschützt. Die freien Eingabefelder sind gelb hinterlegt.Wenn jemand fit in Excel-Programmierung ist: Das Passwort ist "EEP". Weitergehende Erklärungen befinden sich in den Tabellen.

Autos wenden in Sackgasse
Was ich zunächst für einen Fehler hielt, hat sich als reproduzierbare Eigenschaft herausgestellt. Beispielanlage:

MR_1410_Auto_wendet_in_Sackgasse.rar . Siehe auch:

Demoanlage
(deren Autorenschaft geht leider aus der Anlagenbeschreibungnicht hervorgeht und ich weiß nicht mehr wo ich sie gefunden habe). Hier sieht man deutlich dass die beiden Schenkel einer Weiche überinanderliegend dieses Phänomen produzieren.

EEP-avi-Videoaufnahmen
Es ist ganz einfach einen Film von Szenen aus seiner EEP-Anlage aufzunehmen. Strg+F12, so wie es halt im Handbuch steht.
Meine Lieben haben mir zu Geburtstag einen Super-Luxus-Beitwand Bildschirm geschenkt. Auflösung 1920x1080. Damit war' aus mit Videoaufnahmen.
Mit einer temporären Umstellung auf die alten 1024x768 Pixel geht es aber wieder. Umständlich, aber es wird ein "avi" im bekannten Format gerechnet.


Seitenanfang  weiter   Menü   Startseite